Freitag, 19. Dezember 2014

Nova & Quinton: Second Chance (Rezension)

Nova & Quinton: Second Chance
Autor: Jessica Sorensen
Seitenzahl: 480
Genre: Roman (Young adult)
Verlag: Heyne Verlag
Preis: 8,99
Erscheinungsdatum: 10.11.2014
Ist es die große Liebe..
oder nur ein Traum?

Nova kann ihn einfach nicht vergessen – Quinton Carter, den attraktiven Kerl mit den honigbraunen Augen und den sexy Tattoos. Er ist ihr Seelenverwandter, und der Gedanke an ihn lässt sie nicht los ... Aber wird er ihre Liebe überhaupt zulassen? Oder stößt er sie wieder weg?

Das Cover passt sehr gut zum ersten. Es ist wieder ziemlich schlicht gehalten bis auf das Pink, was auch bei diesem Buch wieder glänzend ist und es zu einem Hingucker macht.

Inhalt
Nova  hat den Absprung geschafft und ist den Drogen entkommen! Sie hat wieder Ziele im Leben und geht aufs College! Dagegen ist Quinton zusammen mit seinem Cousin Tristan, Dylan und Deliah noch tiefer in die Drogenszene hineingerutscht. Die Clique wohnt zwischenzeitlich in einer Junkie Bude in Las Vegas. Das Kiffen reicht ihnen schon lange nicht mehr aus, um ihre Sucht zu befriedigen! Der Drogenkonsum beherrscht ihr Leben! Beherrscht Quintons Leben! Seine Schuldgefühle, sein Selbsthass fressen ihn förmlich auf! Er wünscht sich den Tod und sieht dies als einzigen Ausweg aus seinem Leben als Niemand!

"Und so bleibt mir nichts, als mich von einem Atemzug zum nächsten zu quälen."

Nachdem ich den ersten Teil gelesen habe und wahnsinnig begeistert war konnte ich es kaum erwarten auch diesen zweiten Teil endlich zu lesen um zu erfahren wie es mit Nova und Quinton weiter geht.
Nova gibt nicht auf und will Quinton unbedingt wiedersehen, sie setzt alles daran ihn wieder zu sehen. Denn er geht ihr nicht mehr aus dem Kopf, sie hofft ihn über die Dämonen seiner Vergangenheit hinweg zu helfen. 
Der Schreibstil der Autorin ist einfach eine klasse für sich, gefühlvoll und mitreißend erzählt sie die Geschichte von Nova und Quinton!

„Nova & Quinton - Second Chance“ bietet wieder eine außergewöhnliche, aber sehr dezente Liebesgeschichte in deren Vordergrund die harten Probleme der Charaktere stehen: Drogensucht, Selbstmord, der Umgang mit dem Tod und Vergebung. Das Buch hat mir mal wieder unglaublich gut gefallen. Ich freu mich auf den dritten Teil, der schon bei mir im Regal schlummert.  





Vielen Dank an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.  





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen