Mittwoch, 25. Februar 2015

Für immer Ella & Micha (Rezension)

Für immer Ella & Micha
Autor: Jessica Sorensen
Seitenzahl: 352
Genre: Roman (Young adult)
Verlag: Heyne
Preis: 8,99
Erscheinungsdatum: 13.01.2014

Klappentext 
Keiner Kennt dich so wie er.
Während Micha sich einen Traum erfüllt und mit seiner Band auf Tour geht, ist Ella ans College zurückgekehrt. Sie sehnt sich nach Micha, aber in letzter Zeit sind die gemeinsamen Momente selten geworden. Zugleich machen die Abgründe in ihrer Familie es Ella schwer, an ihr Glück zu glauben. Sie will Micha auf jeden Fall davor schützen, und eines Tages trifft sie eine radikale Entscheidung, die sie für immer von ihm entfernen könnte. 

Aufmachung des Buches
Das Cover lädt total zum Träumen ein und ich finde es mit dem glücklichen Pärchen vorne drauf noch viel hübscher als das von Band eins. Perfekt. 

Inhalt
Ella und Micha sind inzwischen zwar ein Paar, die meiste Zeit über sind sie aber dennoch voneinander getrennt. Micha tourt mit seiner Band quer durchs Land, während Ella an ihr College in Vegas zurückgekehrt ist, wodurch sie sich nur alle paar Wochen zu Gesicht bekommen. Wenn sie nicht zusammen sind, ist jeder von ihnen unglücklich, die wenigen gemeinsamen Momente können sie allerdings auch nicht wirklich genießen, weil ihnen der Abschied jedes Mal schwerer fällt.

Außerdem hat Ella immer noch immer mit ihren eigenen Problemen und ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Ihre Therapeutin will ihr dabei helfen, doch Ella hat große Angst davor so zu werden wie ihre Mutter und will Micha auf keinen Fall mit sich in die Tiefe ziehen, selbst wenn sie ihn dafür verlassen muss …
mehr möchte ich jedoch nicht verraten, da es ja ein Folgeband ist :P

"Es ist, als würden wir einander entgleiten, und Micha ist derjenige, der mich aus meinem tiefen schwarzen Loch geholt hat. Wenn er mich verlässt, stürze ich vielleicht wieder ins Dunkle."


Meine Meinung

Für immer Ella & Micha" ist der zweite Band der Buchreihe von Jessica Sorensen. Im ersten Teil haben die beiden Protagonisten zusammengefunden wurden aber eine kurze Zeit später darauf wieder vorrübergehend getrennt, da Micha mit seiner Band auf großer Tour ist. Die Entfernung setzt den beiden sichtlich zu und die Beziehung hält der Belastung schon nach kurzer Zeit nicht mehr stand.

Bei Ella wird in diesem Band sichtbar wie sehr sie noch daran zweifelt gut genug für Micha zu sein und Micha bekommt Besuch von seinem Vater , der sich leider nie so richtig für Micha interessiert hat und jetzt etwas von ihm verlangt , bei dem Micha und unsicher ist ob er ihm diesen gefallen tun will .
Der Schreibstil der Autorin hat zwei völlig unterschiedliche Seiten. Auf der einen ist er tiefgründig, dunkel und sehr bewegend, auf der anderen widerum schreibt sie leicht und witzig, sodass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Sie hat mir ein paar schöne Lesestunden geschenkt und dafür bin ich ihr dankbar. 
Dadurch wird noch mehr bewusst, wie es den beiden geht und dadurch wurde es für mich immer spannender und es kam das ich zu schnell am Ende angelangt bin.
Das Ende war für mich sehr ergreifend und hatte alle Höhen und Tiefen dabei.

"Sie legt ihre Hand in meine, vertraut mir, und ich kann wieder atmen. 
Im Geiste schwöre ich, sie nie wieder zu verletzten."

Fazit
Eine gelungene Fortsetzung, die das ganze Potenzial vom ersten Teil weiter aufgreift und dazu noch nahezu vollständig ausnutzt. Wer den ersten Teil mochte, wird hier weiter auf seine kosten kommen. :)

Vielen Dank an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.  

XOXO Lena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen