Donnerstag, 5. März 2015

Die Sache mit Callie & Kayden (Rezension)

Die Sache mit Callie &Kayden
Autor: Jessica Sorensen
Seitenzahl: 384
Genre: Roman (Young adult)
Verlag: Heyne
Preis: 8,99
Erscheinungsdatum: 10.03.2014

Klappentext 
Nichts hat mehr Kraft als die erste große Liebe.
Callie glaubt nicht an das große Glück. Nicht seit ihrem zwölften Geburtstag, als ihr Schreckliches zustieß. Damals beschloss sie, ihre Gefühle für immer wegzusperren, und auch sechs Jahre später kämpft sie noch gegen ihr dunkles Geheimnis an. Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem ärgsten Feind. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher er ihr kommt, desto klarer wird ihm, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht…

Aufmachung des Buches
Ich finde das Cover wirklich traumhaft. Es zeigt Callie & Kayden bei einem innigen Kuss. Passt perfekt zu dem Inhalt des Buches.

Inhalt
Nachdem man im Prolog von der Vorgeschichte der Handlung erfahren hat, findet man sich ein paar Seiten später in einem Gespräch zwischen der Protagonistin Callie und ihrem neuen Kumpel Seth zu Beginn des Colleges wieder.  Sie ist ein schüchternes Mädchen, dass sich seit einem wirklich schlimmen Vorfall hinter einer seltsamen und grauen Fassade versteckt. Dadurch eckte sie bei ihren Mitschülern stark an und grenzte sich immer mehr aus. Erst Seth schafft es, sie aus ihrer Höhle zu locken, indem beide dem anderen ihr Herz ausschütten und gemeinsam Vorsätze fassen, um ihre Zukunft zu verändern.
Als Callie kurze Zeit später auf Kayden tifft, erkennt er sie auf den ersten Blick nicht wieder, doch als ihm klar wird, was Callie getan hat, will er sie unbedingt treffen. Vorallem auf Grund ihrer To-Do's und Seth nimmt sich Callie ein Herz und lässt sich auf ein Treffen auf Kayden ein. Beide treffen sich immer öfter, verlieben sich ineinander und wachsen auch immer mehr über sich selbst hinaus. Doch die schrecklichen Vergangenheiten der beiden, hindern sie, unbeschwert und als glückliches Paar neu zu beginnen.

"Im Laufe unseres Lebens gibt es den einen Zufall, der uns zusammenführt und unsere Herzen für einen Moment im Einklang schlagen lässt."


Meine Meinung
Als großer Fan von "Das Geheimnis von Ella und Micha", musste ich auch dieses Buch von Jessica Sorensen lesen. Auch in diesem Buch hat sie es wieder geschafft, mich zu fesseln. 

Kayden war echt ein toller Charakter. Er hat seine eigene verkorkste Vergangenheit und bringt Callie enorm viel Verständnis entgegen, auch wenn sie ihm anfangs nicht sagen möchte, was mit ihr nicht stimmt. 
Die beiden müssen sich immer wieder gegenseitig retten und auffangen. 

Wie man im Laufe der Geschichte sieht , haben beide Protagonisten alles andere als ein leichtes Leben, Callie wird immer noch von den Dämonen ihrer Vergangenheit verfolgt. Und Kayden gelingt es auch nicht sich gegen seinen brutalen Vater durchzusetzen. Doch beide nähern sich ganz langsam an und verraten den anderen ihre düsteren und schlimmsten Geheimnisse.

Ich kann es nicht oft genug sagen, aber ich liebe Jessica Sorensen Schreibstil einfach! Sie erzählt mit so schönen, einfühlsamen Worten, sodass für den Leser vor allem die Gedanken und Gefühle der Protagonisten absolut greifbar sind. Sie haben mich unglaublich tief berührt und vollkommen für sich eingenommen. Stellenweise hatte ich wirklich einen dicken fetten Kloß im Hals und mit den Tränen gerungen. Die Liebesgeschichte zwischen Callie und Kayden entwickelt sich ganz vorsichtig und zaghaft, da beide mit Zweifeln behaftet sind. 

Die Story bleibt bis zum Ende spannend und auch das Ende lässt so einiges offen.

"Ich will wieder zurück und den einzigen Moment wiedererleben, den ich in meinem Leben hatte."

Fazit
Mir hat "Die Sache mit Callie & Kayden" ausgesprochen gut gefallen. Keine leichte Kost, aber mit so viel Herz und wundervollen Aussichten, außerdem einer kleine Prise Erotik, dass man es einfach lesen muss!

Vielen Dank an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.  

XOXO Lena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen