Donnerstag, 23. Juli 2015

Frostkiller (Rezension)

Frostkiller
Autor: Jennifer Estep
Seitenanzahl: 432
Genre: Roman Fantasy
Verlag: Piper
Preis: 14,99
Erscheinungsdatum: 13.10.2014
>> Hi, ich bin Gwen Frost. Für viele bin ich vielleicht nicht mehr als das komische Gypsymädchen. Doch sie haben sich geirrt- ICH habe mich geirrt. 
Ich bin Gwen Frost, Nikes Champion. 
Und ich weiß, was ich zu tun habe.<<
Kennt ihr das, wenn im Leben alles auf einen bestimmten Moment hinauslaufen scheint?

Wenn man von einer Göttin erwählt wurde und von dunklen Vorahnungen heimgesucht wird, dann macht einem ein solcher Moment vor allem eins: Angst. Doch ich kann es mir nicht leisten, schwach zu sein. Denn Loki und seine Schnitter holen zum finalen Schlag aus...
Die Handlung
Niemand weiß besser als Gwen Frost, wie stark Loki und seine Schnitter des Chaos sind. Sie als Champion der griechischen Göttin Nike soll eine zentrale Rolle bei seiner Vernichtung spielen. Aber niemand weiß auch besser als Gwen Frost, dass sie keine Wunderwaffe ist - nur das komische Gypsymädchen, über das alle heimlich lästern. Zwar hat sie ihre Psychometrie, ihr sprechendes Schwert Vic, ihre Freunde und vor allem den Spartaner Logan Qinn an ihrer Seite, doch Gwen wird von Vorahnungen ereilt, und die verheißen nichts Gutes. Aber für Selbstzweifel bleibt keine Zeit, als einer der ihr wichtigsten Menschen in Lebensgefahr gerät. In Gwen erwacht eine brennende Entschlossenheit - sie ist bereit, alles zu geben. Und wenn es sie das Leben kosten sollte ...

Ich glaube zu dem Cover muss man gar nichts mehr sagen, es ist einfach wunderschön! Bei der ganzen Reihe, schmücken Gesichter die Cover. Bei jedem Band steht eine andere Farbe im Vordergrund, hier ist es ein helles Grün.

Schon von der ersten Seite an war ih wieder völlig gefesselt und schnell wieder im Geschehen drin. Der Einstieg ist durch einige Wiederholungen der vorherigen Bände sehr einfach möglich. Der Plot beginnt ruhig und mit den schon erwähnten alltäglichen Dingen, doch dann greifen die Schnitter an und nach und nach nimmt die Handlung an Fahrt auf und wird spannender. Einige überraschende Wendungen konnten mich komplett überzeugen. Wie in den vorherigen Bänden gibt es auch hier tolle Kämpfe, die actionreich, spannend und überzeugend beschrieben sind.
Die Figuren haben sich hier nicht viel verändert zum Vorgänger aber sie sind innerhalb der Reihe gewachsen. Gerade Gwen wächst diesmal über sich hinaus und auch wenn sie auf ihre Freunde zählen kann ist sie es die die Hauptarbeit leistet. ZU Beginn war Gwen ein Mädchen ruhig zurückhaltend und unerfahren in den Sachen der Magie und deren Fähigkeiten. Zum Schluss hat sie gelernt zu kämpfen und hat Freunde die hinter ihr stehen.Es gab hier und da wirklich rührende Szenen und Bekenntnisse und so brachte dieser Band nicht nur den Kampf mit Loki zu einem Abschluss. Viele kleine Geschichten die im Laufe der Serien aufkamen sind geklärt und hier könnte wirklich Ende sein.Der Schreibstil ist wie in den Vorbänden leicht und locker zu lesen und in Jugendsprache gehalten. Jennifer Estep schreibt sehr emotional und atmosphärisch, sodass man als Leser stets das Gefühl hat hautnah dabei zu sein.Die Handlung wird wie gewohnt, aus der Ich-Perspektive von Gwen erzählt, was mir zuvor schon gut gefallen hat.

Ein super toller Abschluss der Reihe. Ich bin wirklich traurig, dass es nun mit der Mythos Academy zu Ende ist...Gwen ist und bleibt in meinem Herzen und in guter Erinnerung! Ich kann die reihe wirklich allen ans Herz legen.




Die Reihe


Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Piper Verlags.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen