Montag, 26. Oktober 2015

Caroline & West: Lass mich nie mehr los (Rezension)

Caroline & West: Lass mich nie mehr los
Autor: Ruthie Knox
Seitenanzahl: 384 Seiten
Genre: Roman (New Adult)
Verlag: INK Egmont
Preis: 12,99
Erscheinungsdatum: 05.06.2015

Caroline denkt noch immer an West, Tag und Nacht, Nacht und Tag. An sein Lächeln, seine Berührungen, die Wärme seiner Haut. Denn obwohl Wests Vergangenheit ihn eingeholt und sich zwischen ihre Liebe gedrängt hat, kann Caroline sich nicht damit abfinden, dass er sie allein in Iowa zurückgelassen hat. Ohne nachzudenken, nimmt sie den nächsten Flug zu ihm – nur um festzustellen, dass die Liebe allein manchmal einfach nicht genügt, um zwei Menschen zusammenzuhalten …

Das Buch ist einfach wunderschön gestaltet. Gerade deswegen bin ich überhaupt erst auf das Buch aufmerksam geworden. Wir sehen die Hauptprotagonistin Caroline und West in einer innigen Position. Es passt perfekt zu dem 1. Teil dieser Diologie.

Die Handlung setzt ca. 2,5 Monate nach dem Ende in Band 1 an. West ist in seine Heimatstadt Silt zurückkehrt und das erste Drittel des zweiten Bandes spielt sich dort ab. Was in den 2,5 Monaten sowohl bei Caroline als auch bei West geschehen ist, erfährt der Leser kaum. Als West Carolines Hilfe braucht, steigt sie ohne zu zögern in ein Flugzeug. Man merkt eindeutig, dass beide über nichts hinweg sind, auch wenn sie es sich mehr oder weniger erfolgreich versuchen einzureden. Während Caroline beginnt zu kämpfen, stößt West sie immer wieder von sich und weicht ihr aus.

"Überleben ist nicht leben. Überleben ist das, was man tut, wenn man keine andere Wahl hat."

West hat sich stark verändert, seit der nach Silt zurückgekehrt ist. Er ist härter, abweisend, frustriert und scheint sich selbst aufgegeben zu haben. Zudem muss er plötzlich noch erwachsener sein, als er es schon vorher musste, denn nun muss er sich um seine kleine Schwester Frankie kümmern. Er hat diese Mauer um sich herum aufgebaut, die für seine Verteidigung und zum Schutz steht. Caroline ist eine starke Frau geworden, was nicht zuletzt an dem Vorfall mit Nate aus dem vorherigen Band liegt. Sie lässt sich nicht von West und seinem Verhalten einschüchtern und kämpft für das, was sie will.


Der Schreibstil ist immer noch toll. Ich liebe ihn einfach! Man fliegt so über die Seiten und ist ruck zuck am Ende des Buches angelangt. Das Buch wird, wie auch im ersten Teil, aus beiden Seiten erzählt, dadurch kann man beide sehr gut verstehen und ihre Handlungen gut nachvollziehen.

Ich bin rundum zufrieden mit dem Buch. Es ist genauso toll wie Teil eins, auch wenn es noch etwas härter und gefühlvoller ist. Während des lesens toben so viele Emotionen durch einen, das hatte ich schon lange nicht mehr. Ich musste wirklich oft mit den Tränen kämpfen. Ich bin wirklich traurig, dass dies der letzte Teil der Reihe war.





Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des INK Egmont Verlags.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen