Mittwoch, 16. Dezember 2015

Herz zu Asche (Rezension)

Herz zu Asche
Autor: Kathrin Lange
Seitenanzahl: 416 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Arena
Preis: 16,99
Erscheinungsdatum: Juli 2015 
Juli kann es kaum fassen: Charlie ist am Leben! Endlich braucht David sich nicht länger zu quälen. Endlich kann Juli mit ihm glücklich werden. Doch Charlie setzt alles daran, David zurückzuerobern. Und auch der Geist von Madeleine Bower treibt Juli mehr und mehr in die Verzweiflung. David sieht nur eine Möglichkeit, seine Freundin zu schützen: Er muss sie verlassen. Aber Julis Visionen werden immer düsterer und so beschließt sie, dem Fluch für immer ein Ende zu setzen – auch wenn sie dafür opfern muss, was sie am meisten liebt …
Mir gefällt die Aufmachung der Bücher unglaublich gut. Die Trilogie sieht einfach wunderschön im Regal zusammen aus Ich mag auch besonders, dass die Schutzumschläge aus Papier sind und nicht noch zusätzlich eingeschweißt sind.
 
Band zwei endete mit einem wirklich gemeinen Cliffhanger, deswegen konnte ich es kaum erwarten bis Band drei da ist und ich wissen konnte wie es weiter geht. Den Charlie ist wieder da.

"Herz zu Asche" knüpft nahtlos an das Ende von "Herz in Scherben" an und ich war sofort wieder in der Geschichte gefangen. Durch geschickt eingefügte Rückblenden hat es Kathrin Lange geschafft, dass ich immer wieder einen kleinen Denkanstoß zu Ereignissen aus den ersten beiden Teilen bekommen habe und so keine Probleme hatte der Geschichte zu folgen.

"Seine Hand traf mich im Gesicht. Sonderbarerweise fühlte ich keinen Schmerz, nur mein Herz explodierte in einer Wolke aus Staub."

Juli war in diesem Band für mich auch wieder eine unheimliche Sympathieträgerin. Ebenso wie ihre Freundin Miley, die die Stimmung in diesem Band mit ihrer frechen Art immer wieder auflockerte. Wie bereits in Herz in Scherben, ging mir auch hier David hin und wieder ein wenig auf die Nerven. Er uns sein Unvermögen auch mal zu kommunizieren haben mich teils wieder wahnsinnig gemacht. Großes Gefühlskino, denn nicht nur die Figuren im Buch, auch ich als Leser konnte total mitfühlen.


Der Schreibstil war wie gewohnt einfach nur großartig! Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, da ich immer wissen musste, wie es weiter geht. Kathrin Lange beendet ihre Kapitel immer so gut, dass man einfach wieder umblättern muss!
Ein mehr als gelungenes Finale der Trilogie, das unheimlich fesselnd, schrecklich berührend und unglaublich überraschend ist! Ich kann euch diese Trilogie einfach nur ans Herz legen!



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Arena Verlags.

http://www.arena-verlag.de/




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen