Dienstag, 29. Dezember 2015

The Wild Ones: Verheissung (Rezension)

The Wild Ones: Verheissung
Autor: M.Leighton
Seitenanzahl: 320
Genre: Roman (New Adult)
Verlag: Heyne
Preis: 8,99
Erscheinungsdatum: 14.12.2015 
 
Violet Wilson ist ein Mauerblümchen. Schüchtern, ernst und vom Pech verfolgt, hat sie die schlechte Angewohnheit, in jedes Fettnäpfchen zu treten. So auch, als sie ihre beste Freundin bei einem Treffen für Sexsüchtige "vertritt". Doch da lernt sie den Rockstar Jet Blevins kennen. Sie weiß, dass man sich mit einem wie ihm besser nicht einlässt, doch er berührt sie so, wie sie es sich niemals erträumt hätte, wie sie es niemals vermutet hätte. Und Violet ist die Frau, die Jet nicht vergessen kann, und das Einzige, was in ihm größere Begierde weckt als seine Sucht.
Das Cover passt sich schön der Reihe und auch an allen anderen Büchern der Autorin an. Nicht unbedingt das schönste in diesem Genre, aber passend zum Inhalt. Allesamt im Bücherregal sehen aber dann doch schön aus. Diesmal ist das Buch in Blau gehalten.

In diesem Teil geht es um Violet. Sie und auch sonst jemanden der Hauptcharaktere kennen wir nicht von den Teilen vorher. Allerdings tauchen in diesem Buch wieder Laney und Jake aus dem zweiten Band kurz auf. 


Die Autorin hat es mal wieder geschafft die Funken zwischen den Charaktere sprühen zu lassen und die Beziehung mit einer echten Bindung zu verankern. Die Story zwischen Jet und Violet ist unglaublich schön und liebevoll. Mir sind die beiden sehr schnell ans Herz gewachsen. Beide Charaktere haben mir auf ihrer eigenen Art sehr gut zugesagt.

„Vielleicht will ich nicht all meine Hoffnungen, meine Träume und mein Glück in einen einzigen Menschen setzten.
Vielleicht will ich ihm nicht die Macht geben, mich zu zerstören.
Vielleicht will ich niemanden so sehr brauchen.
Vielleicht will ich stark genug sein, auf eigenen Beinen zu stehen.“


Der Schreibstil war wie gewohnt toll. Die Seiten flogen nur so davon und haben mir unglaublich viel Freude bereitet, sodass ich das Buch in nur einem Rutsch durchgelesen habe. 

Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt. Von daher kennt man von beiden die Gefühlswelt und kann ihr Handeln gut nachvollziehen.

Mal wieder ein tolles Buch der Autorin. Leicht zu lesen und einfach super gut für zwischendurch. Für mich der beste Teil der Reihe! Freue mich auf weitere Bücher von M.Leighton.




Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne Verlags.


http://www.randomhouse.de/heyne/




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen