Freitag, 19. Februar 2016

Love & Lies: Alles ist erlaubt (Rezension)

Love & Lies: Alles ist erlaubt
Autor: Molly McAdams
Seitenanzahl: 416
Genre: Roman (New Adult)
Verlag: Heyne
Preis: 8,99
Erscheinungsdatum: 11.01.2016
Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley - wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen ...
Ein traumhaft schönes Cover. Besonders die farbliche Gestaltung gefällt mir sehr gut und harmoniert auch perfekt miteinander. Das Pärchen, wahrscheinlich Kash und Rachel ist ein wunderbarer Blickfang in der Mitte des Buches.

 
Auf dieses Buch war ich wahnsinnig gespannt,
Klappentext und Titel überzeugten mich auf Anhieb!
Ich muss sagen, dass ich ein bisschen was anderes erwarten habe, dennoch konnte mich das Buch wirklich überzeugen.

Love & Lies ist ein Buch mit erotischen und spannenden Thriller Momenten, welches ich so an sich noch nie in einem Buch verbunden gelesen habe. Da die beiden Themen so gut ineinander verschlungen sind, macht es unglaublich Spaß dieses Buch zu lesen.

Die Geschichte fängt direkt auf den ersten Seiten rasant an. Rachel passiert ein schlimmes Ereignis, mit dem sie noch lange Zeit zu kämpfen hat. Candice, Rachels Beste Freundin, ist in dieser Zeit ihr einziger Halt. Dadurch, dass sie zusammen aufgewachsen sind, da sie nach dem Tod ihrer Eltern von Candice Familie aufgenommen worden ist, kommt kaum jemand zwischen den beiden, sie halten zusammen egal was passiert. Doch gerade dieses schlimme Ereignis droht die Freundschaft zu zerstören, denn Candice glaubt Rachel nicht, als sie den Mut aufbringt, ihr von dem Ereignis zu erzählen.

Ihr Umzug in ein eigenes Haus über die Semesterferien bringt jedoch eine Wendung in das Leben von Rachel und Candice, mit der sie niemals gerechnet hätten. Die neuen, gutaussehenden Nachbarn und Rachel haben ein Geheimnis, das nicht nur ihr eigenes Leben gefährdet...

Rachel wohnt mit ihrer besten Freundin Candice in einem Wohnheim ihrer Uni. Zusammen sind sie ein eingeschweißtes Team und kaum zu trennen. Nach nur kurzer Zeit später,  ziehen zwei neue Mitbewohner in ihrem Haus ein und machen die Mädchen ziemlich neugierig.

„[...] der einzige Mensch, der durch meine Mauern hindurchgesehen hatte und sie zum Einsturz brachte, war ein Fremder.“

Rachel war mir auf Anhieb total sympathisch. Sie ist das kleine, nette Mädchen von nebenan und kann nur gemocht werden. Sie bemüht sich stets, alles perfekt zu machen.

Candice dagegen fand ich des öfteren ziemlich nervig und schwierig, da sie zwanghaft immer ihren Willen bekommen möchte. Auch ihre Art, wie sie oft mit Rachel umgegangen ist gefiel mir nicht so ganz.


Logan „Ryan“ Kash, wie auch immer, mochte ich gleich zum Anfang. Er ist der typische „Young Adult Bad Boy“- tätowiert, gepierct, ein heißer Typ mit vorlautem Mundwerk. Nach und nach, merkt man jedoch seine weiche Art. Er lässt sich nicht von Rachel wegstoßen und kämpft um sie. Seine zum Ende hin, beschützende Art um Rachel, hat mir auch super gefallen.

Rachel und Kash zusammen sind wirklich ein schönes Duo. Die Harmonie zwischen den beiden ist für den Leser nur so zu spüren. Immer wieder knistert es himmlisch zwischen den beiden, was mir unglaublich gut gefallen hat.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich gleich in die Geschichte gezogen. Das Buch wird im Wechsel aus Rachels und Logans Sicht erzählt und man kann so noch mehr über beide erfahren. Beide haben Geheimnisse und Dinge die sie nicht sofort preisgeben wollen.

Dieses Buch hat mir echt gut gefallen, ich bin aufjeden Fall richtig gespannt auf den Zweiten Teil, da wir mit einem ziemlichen Cliffhanger alleine gelassen worden sind.Mal sehen wie die Geschichte rund um Cash und Rachel endet.




      Teil 2    
(Erscheint am 08.03.2016)




Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne Verlags.


http://www.randomhouse.de/heyne/



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen