Sonntag, 21. Februar 2016

Talon: Drachenherz (Rezension)

Talon: Drachenherz
Autor: Julie Kagawa
Seitenanzahl: 544 Seiten
Genre: Roman (Fantasy)
Verlag: Heyne fliegt
Preis: 16,99
Erscheinungsdatum: 11.01.2016
Es gibt nichts Gefährlicheres, als dein Herz dem Falschen zu schenken..
Seit sich das Drachenmädchen Ember und der St.-Georgs-Ritter Garret das erste Mal gesehen haben, ist ihr Leben aus den Fugen geraten. Sie sind dazu bestimmt, einander bis zum Tode zu bekämpfen, doch sie kommen nicht gegen die starken Gefühle füreinander an. Als Garret Ember in der Stunde der Entscheidung rettet, wird er als Verräter eingekerkert.

Ember fasst den halsbrecherischen Entschluss, ihn mitten aus dem Hauptquartier der Georgsritter zu befreien. Das kann ihr aber nur mithilfe des abtrünnigen Drachen Cobalt gelingen. Doch wird der sein Leben aufs Spiel setzen, um seinen Erzfeind – und Rivalen um Embers Herz! – zu retten? Und falls der Plan gelingt: Welche Chance hätten die drei ungleichen Gefährten, wenn der Talonorden und die Georgsritter sie jagen?

Das Cover ist einfach ein absoluter Traum!! Es passt super zur Geschichte und ist diesmal in wundervollen Pinktönen gestaltet. Die beiden Cover sehen nebeneinander einfach nur wunderschön aus.

Da mir der erste Teil überraschenderweise soooo gut gefallen hat, war ich nun unglaublich neugierig auf den zweiten Teil und gespannt darauf, wie es mit Ember, Dante, Garret und Riley weitergehen mag.

„Drachenherz“ setzt ziemlich direkt da an, ohne ausführlicheren Rückblicke,  wo „Drachenzeit“ aufgehört hat, was mich jedoch nicht allzu sehr gestört hat, da ich den ersten Band erst vor kurzem gelesen und rezensiert habe. Wir starten also, nachdem Garret vom Orden gefangen genommen und wegen Verrat zu Tode verurteil worden ist. Weitere Geschehnisse in diesem Buch möchte ich nicht wirklich verraten, da sonst die Spannung des Buches fehlt.

„Hoffentlich bis du glücklich, Ember, wo auch immer du sein magst. Und ich hoffe..., dass du immer frei sein wirst.“

Die Charaktere kennt der Leser zum größten Teil schon aus Band 1, doch hier merkt man eine deutliche Veränderung, gerade bei Ember, sie wirkt älter und auch reifer. Die ganzen Ereignisse mit Talon haben sie stärker werden lassen, auch wenn sie ihren Bruder sehr vermisst, so weiß sie doch, dass sie die richtige Entscheidung getroffen hat.

Gerade auch Ryle, hat es mir in diesem Band wirklich angetan. Seine beschützende Art zu Amber konnte mich wirklich sehr überzeugen. 

Garret mochte ich auch schon im ersten Band sehr gerne, was sich bei „Drachenherz“ auch nicht geändert hat.

Julie Kagawa überraschte mich mit einem emotional, intensiven zweiten Teil. Durch den Wechsel der Ich-Perspektive zwischen Ember, Riley, Garret und Dante ist der Leser jederzeit über die Geschehnisse sowie in Talon als auch im Orden und im Widerstand im Bilde und hat vor allem einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt der Protagonisten. 

Auch der Schreibstil der Autorin hat mir wieder super gut gefallen. Ich war nach ein paar Seiten wieder so in der Geschichte drin, dass ich das Buch nur selten weglegen konnte. Jedes Kapitel endete immer so spannend, sodass man einfach nur weiterlesen musste.

Ich muss wirklich sagen, dass ich ein kleiner Fan von Julie Kagawa geworden bin. Die Bücher lesen sich so unglaublich schnell weg, obwohl sie einige Seiten zu bieten haben. Auch "Talon: Drachenherz" konnte mich so sehr überzeugen. Ich freue mich auf den nächsten Band! Ein Muss für alle Fantasy/ Drachen Fans!






Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne fliegt Verlags.


http://www.randomhouse.de/heynefliegt/










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen