Dienstag, 12. April 2016

DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben (Rezension)

DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben
Autor: Estelle Maskame
Seitenanzahl: 464
Genre: Roman (New Adult)
Verlag: Heyne
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 11.04.2016

Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …
Die Aufmachung mit den mehreren kleinen rechteckigen Bildchen gefällt mir sehr gut.
Man kann direkt erahnen, dass es sich hierbei um einen Young Adult Roman handelt. Auch das sich das Design im Laufe der Reihe nicht stark verändert, mag ich unglaublich. Wahrscheinlich sind die beiden Hauptprotagonisten und die Stadt zu sehen, indem sich die Geschichte abspielt.
 
Auf dieses Buch war ich wirklich von Anfang an sehr gespannt. Gerade weil die Autorin so unglaublich jung ist, hätte ich nicht gedacht, dass dieses Buch mich so umhauen wird. Ich bin wirklich begeistert von diesem wundervollen Auftakt der Reihe. Das typisches Bad Boy-Good Girl Thema kennen wir schon aus vielen Büchern, doch hier geht es um eine spannende und gefühlsvolle Liebesgeschichte zwischen zwei Stiefgeschwistern, die damit eine vollkommen andere Thematik mit ins Spiel bringt.

In „Dark Love-Dich darf ich nicht lieben“ geht es um die 16-Jährige Eden, die den Sommer bei ihrem Vater in Santa Monica verbringen muss. Die Freude darüber bleibt bei ihr jedoch aus, da ihr Vater die Familie die letzten drei Jahre lang alleine gelassen hat und sich weder bei Eden, noch bei ihrer Mutter gemeldet hat. Schnell begegnet Eden ihren Stiefbruder Tyler, der die  Situation auch nicht besser macht. Im Laufe der Geschichte fühlen die beiden sich jedoch immer mehr zueinander hingezogen, obwohl sie dies doch gar nicht dürfen.

Eden und Tyler sind mir gleich am Anfang ans Herz gewachsen. Ich konnte ihre Gefühle und ihr Handeln gut nachvollziehen. Gerade Tyler ist nicht nur der typische Bad Boy. Er versteckt hinter seiner eher abweisenden und aggressiven Schutzwand, einen sehr verletzten Jungen, den man nur mögen muss.
Auch die Nebencharaktere, wie Tiffany und Dean waren sehr authentisch und schön ausgearbeitet.

Der Schreibstil war wirklich sehr locker und angenehm zu lesen. Nach nur wenigen Seiten ist man komplett in der Geschichte drin und will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die über 450 Seiten flogen nur so dahin. Die Geschichte wird nur aus Edens Sicht geschrieben, was mich jedoch nicht wirklich gestört hat.

Ich kann es schon jetzt kaum abwarten, bis der nächste Teil der Reihe erscheint und ich endlich weiter in der Geschichte von Tyler und Eden eintauchen kann.
Ein wirklich tolles Buch, von einer so jungen Autorin. Hier kann man nur großen Respekt aussprechen! Ich bin schon unglaublich gespannt, wie es im nächsten Teil weitergeht, da der Prolog einen ziemlichen Cliffhanger hatte und viele neue offene Fragen hinterlassen wurden. Alles in einem ein rund um perfekter Auftakt dieser Trilogie.




Band 2               Band 3
(13.06.2016)         (08.08.2016)




Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne Verlags.


http://www.randomhouse.de/heyne/



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen