Freitag, 8. Juli 2016

Stepbrother Dearest (Rezension)

Stepbrother Dearest
Autor: Penelope Ward
Seitenanzahl: 352
Genre: Roman (Young Adult)
Verlag: Goldmann
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 20.06.2016
Greta freut sich auf das letzte Jahr an der Highschool, vor allem da ihr Stiefbruder Elec, dem sie noch nie begegnet ist, für das Abschlussjahr zu ihnen ziehen soll. Doch Elec stellt sich als rebellischer Macho heraus, der jeden Abend ein anderes Mädchen mit nach Hause bringt – am meisten aber hasst Greta die Art, wie ihr Körper auf ihn reagiert. Und als eine gemeinsame Nacht alles verändert, ist es auch um ihr Herz geschehen. Doch so schnell wie Elec in Gretas Leben getreten ist, so schnell verschwindet er auch daraus. Jahre später begegnet sie ihm wieder und muss feststellen, dass aus dem Teenager ein Mann geworden ist, der immer noch die Macht besitzt, ihr Herz in tausend Teile zu zerbrechen ...
Interesse geweckt? (KLICK) ♥
Die Aufmachung dieses Buches ist einfach so wunderschön. Gerade der Buchrücken ist einfach ein Traum für sich. Wahrscheinlich sind die beiden Hauptprotagonisten auf dem Cover zu sehen. Für mich ein typisches, gelungenes Young-Adult-Cover.
Seit ich wusste, dass dieses Buch erscheinen wird, wartete ich nur noch auf den 20. Juni. Ich hatte mich wirklich auf die Geschichte gefreut, der Klappentext war toll, das Cover ein absoluter Traum. Daher hatte ich wirklich hohe Erwartungen an dieses Buch, da in diesem Genre im Moment so viele gute Bücher herumschwirren. In dem Moment, als ich das Buch das Erste Mal in der Hand gehalten habe, hätte ich natürlich nicht gedacht, dass „Stepbrother Dearest“ eins meiner neuen Lieblingsbücher im Young-Adult Genre wird! Dieses Buch macht verrückt, bringt dich zum Lachen und zum Weinen, aber eins wird es sicherlich- Dich überzeugen!

Wie schon im Klappentext erwähnt, geht es in dem Buch um eine Liebesbeziehung zwischen Stiefgeschwistern. Dieses Thema machte mich persönlich direkt total neugierig. Bereits nach den ersten 3, 4 Kapiteln wusste ich, dass ich dieses Buch lieben werde, der Schreibstil war einfach nur mitreißend. Das Buch ist zudem in zwei Teilen eingeteilt. Der Erste Teil erzählt von der Geschichte in der die beiden als 17-jährige das erste Mal aufeinander treffen und sich kennenlernen. Der Zweite Teil liegt 7 Jahre in der Zukunft, dort treffen die beiden wieder aufeinander. Beide sind mittlerweile fünfundzwanzig und haben sich seit der überstürzen Abreise von Elec nach Kalifornien nicht mehr wiedergesehen. Ob der Funke bei den beiden dieses Mal überspringt?
  
"Du warst das Beste, was mir je passiert ist. Ich hoffe, eines Tages sagen zu können, einer der Besten, aber vorläufig gibt es da nur dich."

Greta ist eine so tolle Protagonistin. Ich habe sie nach nur wenigen Seiten einfach in mein Herz geschlossen. Sie hatte eine so offene und sympathische Art.

Elec fand ich von Anfang an sehr interessant, denn es war unübersehbar das hinter seiner Fassade eine traurige Vergangenheit steckt. Gerade am Anfang war er immer sehr oft negativ eingestimmt und lässt nach außen hin, den starken raus. 
Beide Charaktere haben sich im Laufe der Geschichte wirklich sehr schön entwickelt.

 Ich mochte die beiden zusammen auch sehr gern. Zwischen Greta und Elec stimmt die Chemie einfach und das konnte man als Leser wirklich merken. Gerade auch die Spannung zwischen den beiden hat mich schon ab der ersten Begegnung ins Buch gezogen. In der Mitte des Buches kommt plötzlich eine extreme Wendung, die mich wirklich nicht kalt gelassen hat. Diese verlangt von den beiden, dass sie auseinandergehen und davor noch eine besondere Nacht zusammen verbringen. Was danach passiert ist für beide noch unklar. Ob die beiden ein Happy End bekommen, müsst ihr nun selbst erfahren.

"Stepbrother Dearest" ist ein Einzelband von Penelope Ward, der aus der Sicht von Greta erzählt wird, dadurch lernen wir sie natürlich gerade in ihrer Gefühlswelt, sehr gut kennen. Doch gerade im zweiten Teil des Buches erfahren wir auch ganz viel aus Elecs Leben- wie genau, müsst ihr selbst erfahren. Alles in einem war der Schreibstil einfach großartig. Die Autorin konnte mich so im Bann ihrer Geschichte ziehen. Ich konnte das Buch einfach nicht weg legen und musste es in einem Rutsch durchlesen. Ich hoffe wirklich, dass wir von dieser Autorin in Deutschland noch mehr lesen dürfen.

Wie ihr vielleicht in der Rezension schon mitbekommen habt, liebe ich dieses Buch wirklich abgöttisch. Ich kann keinen einzigen Kritikpunkt nennen und kann somit nur verdiente 5 Sterne geben! Ein Muss für alle Young-Adelt Fans.





Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Goldmann Verlags.
http://www.randomhouse.de/goldmann/


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen