Mittwoch, 10. August 2016

Battle Island (Rezension)

Battle Island
Autor: Peter Freund
Seitenanzahl: 544
Genre: Roman
Verlag: cbj
Preis: 14,99
Erscheinungsdatum: 25.07.2016 
Als Louisa die Castings für die brandneue TV-Show »Battle Island« erfolgreich besteht, glaubt sie sich ihrem Ziel ein Stück näher: Mit dem Preisgeld die Therapie ihrer Mutter bezahlen und sie so vor dem sicheren Tod retten. Millionen von Zuschauern werden ihre Suche nach einem Schatz verfolgen, der auf einer von der Außenwelt abgeschnittenen Insel im Atlantik versteckt ist. Doch auch die anderen Kandidaten wollen an das Geld – dazu ist ihnen jedes Mittel recht, und so wird aus der Unterhaltungsshow bitterer Ernst ...

Das Cover ist wirklich toll gestaltet und passt super zu der Geschichte des Buches. Darauf zu sehen sind die Jugendlichen, die gegeneinander auf Battle Island antreten. Die zerrissenen Kleidungsstücke lassen darauf hindeuten, dass dies ein Spiel ums pure Überleben ist.

Gleich als ich das Cover und den Klappentext gesehen habe war für mich klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Die Geschichte ist vielleicht nicht neu, ich persönlich habe so etwas jedoch noch nicht gelesen.

Gleich zu Beginn fängt das Buch spannend an, wir befinden uns an Tag 8 auf Battle Island und treffen auf Lou, der Hauptprotagonistin, die sich in einer schwierigen Situation befindet. Allgemein ist "Battle Island" nicht in Kapitel eingeteilt, sondern lediglich mit kurzen Headlines mit Angaben von Datum, Ort und Zeit gekennzeichnet, sodass man weiß in welcher Zeit die Geschichte nun spielt. Wir wechseln daher immer zwischen der aktuellen Situation auf der Insel und die Tage vor der TV Show in Lous Heimat Berlin. So erfahren warum Lou überhaupt bei „Battle Island“ mitmacht.

Zum Inhalt möchte ich euch eigentlich nicht viel sagen, da der Klappentext schon alles Wichtige aufzeigt. Daher komme ich gleich zu den tollen Charakteren. 
Die 16-Jährige Lou jobbt regelmäßig bei den TV Sender YOUR TV, daher kam sie überhaupt auf die Idee sich bei Battle Island anzumelden. Durch die Erkrankungen ihrer Mutter, fühlt sie sich gezwungen mit zu machen, da die einzige Behandlungsmöglichkeit sehr teuer ist. Früh hatte sie schon ihren Vater verloren und möchte nun nicht auch noch mit ihrem Bruder Jonas, ihre gemeinsame Mutter verlieren. Tim, Lous Freund, ist komplett gegen die Idee bei Battle Island mitzumachen, da er allgemein ein Gegner des TV-Senders ist. Trotz alledem unterstütz er sie in ihrer lebensgefährlichen Lage.
Bei dem Spiel stehen ihr nun verschiedene Charaktere zur Seite. Battle Gegner Sophie, Daniel und Jean-Luca machen ihr die 10 Tage schwer. Mit der vierten Kandidatin Elena versteht sie sich jedoch gut und die beiden verbünden sich, doch ob die beiden die drei Gegner ausschalten können?

Die Charaktere waren wirklich allesamt toll ausgearbeitet und beschrieben. Mich konnten sie einfach nur überzeugen. Lou ist ein so taffes Mädchen für ihr Alter und läasst sich von niemanden unterkriegen. Auch die kleine Liebesgeschichte zwischen ihr und ihrem Freund Tim war einfach unglaublich süß.  

Der Schreibstil des Autors hat mir mit am besten gefallen in dem Buch. Er schreibt so leicht und flüssig, dass ich gar nicht mitbekommen habe, wie ich durch die Seiten geflogen bin. Jede Einzelheit wird bis ins Detail beschrieben, so kann man sich richtig gut ein Bild von der Kulisse machen. Die Welt die er erschaffen hat, ist einfach unglaublich, voller Fantasie und Ideen. Die Geschichte wird die meiste Zeit aus Lous Perspektive geschrieben, ab und zu gibt es jedoch auch kleinere Kapitel, die die anderen Spieler erzählen.

Mich konnte dieses spannungsgeladene Buch wirklich richtig überzeugen. Schon als ich den Klappentext las, war mir klar, dass diese Geschichte mir gefällt. Eine einfach tolle Umsetzung dieser Idee, mit tollen Charakteren und einem wunderbaren Schreibstil.



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des cbj Verlags.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen