Dienstag, 13. September 2016

Autumn Rose (Rezension)

Autumn Rose
Autor: Abigail Gibbs
Seitenanzahl: 480 Seiten
Genre: Fantasy
Verlag: Piper
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 01.08.2016
 
Autumn Rose ist anders. Als Kriegerin mit magischen Kräften führt sie ein Leben voller Verpflichtungen. Das macht es nicht gerade einfach, Freundschaften zu schließen. Und dass ausgerechnet der gut aussehende Prinz Fallon ständig ihre Nähe sucht, verstärkt ihre Außenseiterposition nur noch. Doch Autumn bleibt keine Zeit für Grübeleien. Oder für Liebe. Denn finstere Mächte versuchen die Welt ins Chaos zu stürzen. Eine Prophezeiung beginnt sich zu erfüllen: Neun dunkle Heldinnen sollen das Universum retten. Und die erste ist gerade erwacht ...

Die neuen Cover sind absolut ein Traum! Sie sind wunderschön zusammen im Bücherregal.  Der Schmetterling auf dem sonst dunklen Cover ist einfach ein toller Eyecatcher. Interessant finde ich auch, dass die die beiden Cover nichts von dem Inhalt verraten und den Leser nicht direkt zeigen, dass es sich hierbei um eine Vampir Geschichte handelt. 


Autumn Rose ist Sage und ist als Wächterin an einer Schule an der sie sowohl über die Schule, als auch über die Schüler wachen soll. Doch die Sage sind dort nicht gerne gesehen.

Als dann auch noch plötzlich Fallon, der Prinz von Athenea  in der  Schule auftaucht  werden Geheimnisse von ihr verraten, die sie lieber für sich behalten hätte. Ihr komplettes Leben wird auf den Kopf gestellt. Als sie dann auch noch von den Extermino angegriffen wird und Visionen von Violet Lee bekommt, gerät ihr Leben völlig aus den Fugen.

Schon nach den ersten Seiten war mir klar, dass Autumn Rose‘ Geschichte  viel Vergnügen bereiten wird. Die Geschichte spielt zu gleichen Zeit, wie auch der ersten Teil, was wirklich sehr interessant war. So gibt es einige Parallelen zu den Geschehnissen des ersten Bandes, die wir allerdings nur so ein wenig am Rande mitbekommen. Zum Ende hin werden die Parallelen allerdings viel deutlicher und viel mehr, nämlich zu dem Zeitpunkt, als die Vampire und die Sage tatsächlich auch aufeinander treffen. Ich war nach kurzer Zeit wieder richtig in der Geschichte drin, der tolle Schreibstil hat mich das Buch kaum aus den Händen legen lassen.

"Ich habe wohl immer gewusst, dass ich anders bin; dass mein Schicksal in Stein geschrieben ist und dass ein kalter, harter Thron einst der meine sein würde. Ein Symbol dessen, was ich bin. Eine Königin meines Volkes. 
Eine Göttin unter vielen."

Autumn ist eine sehr interessante Protagonistin. Sie muss viele Hürden meistern und sich selber einschätzen lernen.  Sie hält ihre wahre Identität geheim hat einiges mehr zu bieten hat als man zuerst denkt. Seit dem Tod ihrer Großmutter leidet sie und hat finstere Gedanken. Doch nach und nach entwickelt sie sich zu einer wirklich straken Protagonistin. Die detaillierten Beschreibungen der Autorin haben mir wirklich gut gefallen, so wirkten die Charaktere wirklich echt.

Auch Fallon ist toll ausgearbeitet. Er ist sehr liebevoll und will die Personen beschützen die ihm lieb sind. Er ist mir wirklich auch sehr ans Herz gewachsen.

Der Schreibstil hat mir, wie auch im ersten Teil, echt gut gefallen. Die Autorin hat eine tolle Gabe, Kapitel spannend enden zu lassen. Man muss einfach weiterlesen. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Autumn und Fallon erzählt, so lernen wir beide Protagonisten gut kennen.Im hinteren Teil des Buches finden wir auch noch ein Glossar- dort werden viele unbekannte Begriffe bzw. Gestalten erklärt. 
Leider hat auch dieser Teil uns wieder mit einem Cliffhanger alleine gelassen. Ob bzw. wann ein dritter Teil erscheint, habe ich leider im Internet nicht herausgefunden.
Auch mit dieser Geschichte konnte mich Abigail Gibbs wieder total überzeugen und hat mich richtig an das Buch gefesselt. Ich konnte es kaum aus der Hand legen und wollte einfach nur wissen wie die Geschichte endet. Allerdings muss ich sagen, dass mir der erste Teil ein kleines bisschen besser gefallen hat.



Band 1



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Piper Verlags.


http://www.piper.de/


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen