Donnerstag, 22. September 2016

Bitter & Sweet - Geteiltes Blut (Rezension)

Bitter & Sweet - Geteiltes Blut
Autor: Linea Harris
Seitenanzahl: 384 Seiten
Genre: Roman
Verlag: ivi
Preis: 12,99
Erscheinungsdatum: 01.08.2016

Ihre Magie birgt ein dunkles Geheimnis
Nachdem die Sommerferien und ihr achtzehnter Geburtstag in einer Katastrophe endeten, freut Jillian sich auf ihr zweites Schuljahr an der Winterfold Akademie. Doch schon bald bemerkt sie, dass im umliegenden Wald seltsame Dinge vor sich gehen – unbekannte Mächte scheinen sie zu verfolgen. Schnell wird klar: Die Bedrohung kommt nicht von außen, sondern hat ihren Kern in der Akademie. Für Jillian wird es immer schwieriger, ihre wahre Abstammung zu verbergen und ihr größtes Geheimnis zu bewahren. Und um den rätselhaften Vorkommnissen auf den Grund zu gehen, muss sie sich ausgerechnet auf die Suche nach ihren dämonischen Wurzeln begeben ...
Das Cover ähnelt dem von Band 1 sehr. Es ist wieder wunderschön schlicht gehalten mit der eleganten weißen Farbe und den grünen Mustern. Zusammen sehen die beiden Schätze wirklich traumhaft schön aus.

Unglaublich sehnsüchtig habe ich auf diesen Teil gewartet. Meine Erwartungen waren sehr hoch, nachdem ich den Ersten Teil wirklich richtig gerne gelesen habe. Auch bei „Geteiltes Blut“ kann ich dies nur ebenfalls bestätigen. Ein toller Zweiter Teil, der mich von Beginn an fesseln und halten konnte. Ich mochte ihn gar nicht mehr aus der Hand legen.

Die Geschichte setzt in den Sommerferien nach den Geschehnissen ein. Zu Anfang kam ich sehr schnell wieder rein, auch die kleinen Wiederholungen haben mir dazu sehr geholfen. 
In der folgenden Geschichte erwartet unsere Protagonistin Jil wieder viele kleine Abenteuer und Herausforderungen die sie zu bewältigen hat. Gleich zu Beginn an, kommt es zu einer großen Katastrophe, welche sich durch das ganze Buch zieht. Was genau dies ist, müsst ihr natürlich selber lesen.

Die meisten Charaktere kennen wir schon aus dem 1. Band. Jil ist immer noch das freundliche und taffe Mädchen. Dennoch muss ich sagen, dass sie in diesem Teil erwachsener geworden ist. Sie ist bedachter, aufmerksamer und gleichzeitig unheimlich gefühlvoll. Ich mochte sie das ganze Buch über, auch wenn sie gerade zu Beginn eher wie ein verzweifeltes Wesen wirkte. Sie wurde einfach sehr menschlich dargestellt und man konnte ihre Gefühle sehr gut wahrnehmen und sie allgemein als Charakter sehr ins Herz Schließen.

Die weiteren wichtigen Charakter, darunter ihre Freunde sowie der Schuldirektor haben ebenfalls alle ihr Wesen beibehalten und mich sofort begeistern können. Gerade auch Derek und Alissa stehen hier deutlich mehr im Vordergrund der Geschichte, was mir persönlich sehr gut gefallen hat, da ich sie schon im ersten Teil sehr in mein Herz geschlossen habe. Chaz ist ein neuer Charakter, der nicht nur Charisma sondern auch Schwung in die ganze Geschichte bringt.

Das Buch ist wieder aus der Ich-Perspektive der Hauptprotagonistin Jil geschrieben. Daher lernen wir sie immer weiter kennen und können ihren inneren Kampf genau miterleben und nachvollziehen. Die Autorin schreibt auch hier wieder mit einer tollen Leichtigkeit, daher lässt sich das Buch sehr schnell und flüssig weglassen.

Allgemein finde ich, dass die komplette Umsetzung der Geschichte wieder total gelungen ist. Es war ein rasanter, spannender und fesselnder zweiter Band und wie Band 1 eine absolut lesenswerte und kurzweilige Fantasy Story.


Auch der zweite Band der Bitter & Sweet Trilogie hat mir wirklich zugesagt. Wie bereits oben erwähnt habe ich es in kürzester Zeit ausgelesen und bin traurig, dass es schon wieder vorbei ist. Umso mehr freue ich mich schon jetzt auf Band 3, bei dem hoffentlich bald, die Print Version erscheinen wird. Für alle die die Mythos Academy von Jennifer Estep gemochten haben, wird auch diese Reihe euch glücklich machen.




   
Der 3. Teil
 (Aktuell nur als e-book erhältlich)




Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des ivi  Verlags.

http://www.piper.de/verlag/ivi





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen