Donnerstag, 22. September 2016

These Broken Stars- Lilac und Tarver (Rezension)

These Broken Stars- Lilac und Tarver
Autor: Amie Kaufman; Meagan Spooner
Seitenanzahl: 496 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Carlsen
Preis: 19,99
Erscheinungsdatum: 27.05.2016

Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls...
Das Cover ist unbeschreiblich schön! Gerade ohne Schutzumschlag passt es perfekt zu der Story und galaktischen Hintergrund der Geschichte. Auch die nächsten Cover werden wunderschön, ich kann es kaum abwarten sie alle in meinem Regal stehe zu haben.


Nach den zahlreichen begeisterten Meinungen über das Original war meine Erwartung an "These Broken Stars" enorm und nach dem Hype den das Buch hier ausgelöst hatte, konnte ich mich auch nach einiger Zeit nicht mehr dagegen wehren und musste selbst herausfinden, wie gut dieses Buch denn nun wirklich ist.

Als die Icarus einen Schiffbruch erleidet, verschlägt es unsere beiden Hauptprotagonisten Lilac und Tarver auf einen unbekannten Planeten. Dort müssen sie sich zusammenraufen, auch wenn sie wegen ihren gesellschaftlichen Rängen nicht miteinander sprechen dürfen. Wie es aussieht, sind sie die einzig Überlebenden des Schiffs Icarus. Auf dem Planet passieren jedoch lauter verrückte Dinge die sich die beiden nicht erklären können, und so müssen sie nach und nach ums blanke Überleben kämpfen und das schaffen sie nur wenn sie zusammenhalten. Gelingt en beiden die Flucht und die Rückkehr zu ihrem Heimatplaneten?

Die Autorinnen halten sich nicht lange mit ausführlicher Beschreibung auf und werfen uns als Leser direkt in das Geschehen hinein. Nach nur wenigen Seiten war ich voll und ganz in der Geschichte drin und konnte es kaum abwarten wie die Story weitergeht.

Die beiden Protagonisten Lilac und Tarver fand ich von Anfang an wirklich sehr sympathisch. Lilac ist ein Mädchen der obersten Schicht, genauer genommen, dass reichste Mädchen des Universums. Daher wird sie auch auf Schritt und Tritt von Sicherheitspersonal und natürlich auch von Kameras begleitet. Doch nach einer Weile merkt man, dass Lilac anders ist als die anderen der Oberschicht. Lilac macht eine riesige Verwandlung durch im Laufe der Geschichte. Auf sich alleine gestellt entdeckt Lilac neue Seiten an sich und erkennt auch, dass sie viel stärker ist als sie bis dahin dachte.

" Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wann ich das letzte Mal mit jemandem geredet habe, der nicht wusste, wer ich bin. Ich wünschte, ich könnte das Ganze anhalten, diesen Moment auskosten. Es genießen, mit jemandem zu sprechen, der mich nicht als Lilac LaRoux, Erbin von LaRoux Industries, reichstes Mädchen des Universums, sieht." 

Tarver ist ein gefeierter Kriegsheld, der durch seine Erfolge ein angesehener Mann ist und einen Einblick in die Oberschicht bekommt. Tarver kommt aus einfachem Haus und wurde sehr bodenständig erzogen und durch seine Zeit beim Militär, weiß er wie man sich in Extremsituationen verhalten muss. Doch auch er verändert sich, bzw. seine Sicht auf das Leben und auch sein Denken über Lilac, denn er merkt, dass sie gar nicht so ist wie die anderen der Oberschicht. Nach und nach kommen die beiden sich dann doch näher, da sie nach nur kürzester Zeit merken, dass sie nur überleben, wenn sie zusammenhalten.

Der Schreibstil der Autorinnen ist einfach klasse. Bei diesem Buch schwebt man regelrecht durch die Seiten und taucht wirklich in die Geschichte ein, sodass es sich anfühlt als wäre man selbst vor Ort. Auch die Gefühle der Protagonisten wurden sehr glaubhaft rüber gebracht, dass man einfach mitfühlen muss, egal ob Hass, Wut, Traurigkeit, Freude oder Liebe. Oft kamen die Handlung unvorhersehbar und schockten mich teilweise wirklich. Gerade mit einer Sache hätte ich nicht mit gerechnet und brauchte erst einmal ein paar Seiten um die Situation zu verstehen Leute die das Buch schon gelesen haben, wissen sicherlich worum es geht. Die Geschichte wird immer abwechselnd aus der Sicht von Lilac und Traver erzählt, so bekommen wir einen tollen Eindruck in die Gefühlswelten der beiden und können ihr Handeln wirklich gut nachvollziehen. 

Ein tolles Buch! Als ich den Klappentext gelesen habe, hätte ich nicht mit so einer Story gerechnet die wir im Endeffekt bekommen haben. Daher hat mich das Buch nicht nur überrascht sondern auch sehr überzeugt. Ich freue mich unglaublich auf den zweiten Teil und freue mich darauf mit was wir dieses Mal konfrontiert werden.




Die Reihe
These Broken Stars- Jubilee und Flynn (Erscheint am 25.11.2016)






Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Carlsen Verlags.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen