Freitag, 13. Januar 2017

The Club – Joy (Rezension)

The Club – Joy
Autor: Lauren Rowe
Seitenanzahl:480
Genre: Erotik
Verlag: Piper
Preis: 12,99
Erscheinungsdatum: 01.12.2016
Nachdem Sarah und Jonas den »Club« zu Fall gebracht haben, genießen sie jetzt ihr wohlverdientes Happy End. Sie heiraten, sind glücklich, und Sarah ist schon bald schwanger – mit Zwillingen. Alles wäre perfekt, wenn Jonas nicht von Ängsten gequält würde. Er befürchtet, dass die Vergangenheit sie doch noch einholen könnte und dass Sarah und den Babys etwas zustoßen könnte. Mit der Zeit sieht er aber ein, dass seine Sorgen ganz normal sind und er sich nicht von ihnen beherrschen lassen darf. Doch dann geschieht das Unfassbare: Die Zwillinge kommen zu früh auf die Welt, und die Geburt verläuft so kompliziert, dass Jonas sich plötzlich mit seinem schlimmsten Albtraum konfrontiert sieht ...

Interesse geweckt? (KLICK) ♥

Die Aufmachung der kompletten Reihe gefällt mir wirklich richtig gut! Sie verraten nichts von dem Inhalt und lassen nur auf eine düstere, erotische Geschichte tippen. Die jeweils andere Neonschrift auf dem sonst schwarz-weißen Cover macht diese Reihe zu eine, richtigen, besonderen Hingucker!

Als ich in der Verlagsvorschau entdeckt habe, dass es einen vierten Teil geben wird, war ich etwas erstaunt, denn eigentlich dachte ich die Geschichte der beiden wäre mit dem dritten Teil zu Ende. Da es doch nun weiter ging, wollte ich natürlich unbedingt wissen, was passiert nachdem Sarah und Jonas zueinander gefunden haben und den Club zu Fall gebracht hatten. 

„The Club- Joy“ knüpft etwa drei Jahre später an die Vorgänger an doch trotz dem großen Zeitsprung findet man sofort wieder in die Geschichte hinein. Beide sind inzwischen glücklich verheiratet und Sarah ist schwanger. Doch dies bringt für Jonas einige Probleme mit sich, denn seit dem Tag wird er von Ängsten um Sarah und den Babys geplagt und findet sich mit der Vaterroller noch nicht richtig zurecht. Und genau dann passiert etwas schreckliches und stellt die beiden erneut auf eine ziemlich heftige Probe. Werden die beiden zusammen es überstehen?

Gerade in diesem Teil bekommt man aufgezeigt wie stark sich die Protagonisten entwickelt haben. Es wird einem wohl hier erst klar, dass man zwei ganz verschiedene Menschen im Vergleich zu Band eins bekommen hat. Gerade auch bei Jonas und seinem Bruder Josh. Aus den beiden Single Männer wurden wundervolle Ehemänner und Väter, aber auch Kat hat sich total verändert und mich positiv sehr überrascht. Sarah und Jonas konnten ihr Kindheitstrauma zum großen Teil überwinden und hoffen nun auf ein friedliches Leben als Familie. Ich mag alle 4 Charaktere super gerne und bin schon ganz traurig, sie nun für immer gehen zu lassen.

''Die Sonne und der Mond und die Sterne. Die Sonne und der Mond sind von einem Sternenhimmel umgeben, Baby- und das bist du! Weil du mein Universum bist.''

Der Schreibstil der Autorin, war wie gewohnt aus den anderen Teilen sehr flüssig und locker. So konnte ich das Buch in einem Rutsch komplett durchlesen. Ebenfalls wird das Buch wieder abwechselnd aus der Sicht von Jonas und Sarah geschrieben. Gerade Jonas konnten wir in diesem Teil noch intensiver kennen und lieben lernen. Durch die oft ängstlichen und schweren Momente, die er in diesem Teil durchleben muss, zeigt die Autorin, wie groß und weich Jonas Herz ist.

Dieser Abschluss der Reihe macht mich einfach nur sehr glücklich. Mir hat diese Geschichte, in der wir viele noch nicht bekannten Geschichten entdecken durften, wirklich gut gefallen. Die Autorin hat mir hier wieder 100% gezeigt und nachdem der dritte Teil „The Club- Love“ mich etwas enttäuscht hat, bin ich umso glücklicher, dass hier im letzten Band der Reihe wieder alles stimmt.




Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Piper Verlags.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen