Sonntag, 5. Februar 2017

Between the Lines: Weil du alles für mich bist (Rezension)

Between the Lines: Weil du alles für mich bist
Autor: Tammara Webber
Seitenanzahl: 304
Genre: Roman (Young Adult)
Verlag: MIRA Taschenbuch
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 05.12.2016

Reid – der Bad Boy hat sein Herz verloren. Mit Dori zusammen scheint er endlich die Balance zwischen Glamour und Alltag gefunden. Doch plötzlich taucht seine Ex wieder auf – im Gepäck eine Nachricht, die alles verändern wird.

Dori – ist total verliebt in Reid. Aber kann dieser wirklich den Verlockungen der Glitzerwelt widerstehen? Oder wird sie ihn an seine wilde Vergangenheit verlieren? 

Brooke – möchte ihr Leben auf die Reihe bringen. Der erste Schritt dazu: ihre und Reids Geschichte aufzuarbeiten. Dafür müssen sich beide der Wahrheit stellen…

Die Cover der Reihe gefallen mir richtig gut! Gerade auch dass sie immer, bis auf die Farbe, gleich sind, machen sie zu ganz besonderen Büchern im Regal mit einem schönen Wiedererkennungswert. Ein aufjeden Fall passendes Cover für eine solche Liebesgeschichte, welches nicht viel vom Inhalt verrät und neugierig auf die Story macht.

Nachdem ich die drei vorherigen Teile dieser Reihe für gut empfunden habe, war es für mich natürlich klar, dass ich auch den letzten Teil lesen werde. 

Die Geschichte schließt nahtlos an Band 3 an. Reid ist immer noch glücklich mit Dori. Doch dann erfährt er von seiner Schauspielkollegin Brooke, mit der er vor einigen Jahren zusammen war, dass sie beschlossen hat, um das Sorgerecht für ihren gemeinsamen Sohn River zu kämpfen. Damals gab Brooke ihren Sohn direkt nach der Geburt ab und glaubte River sicher und glücklich in den Händen einer liebevollen Pflegefamilie. Doch nachdem sie erfahren hat, dass der Pflegevater verstarb und die drogensüchtige Mutter auf die schiefe Bahn geraten ist, hält Brooke nichts mehr auf. Zum ersten Mal in ihrem Leben sorgt sie sich um einen anderen Menschen.

Reid fürchtet nun, dass Dori ihm den Laufpass geben könnte, wenn er ihr von River erzählt und schweigt sich zunächst darüber aus. Doch als Brooke ihm eine Verzichtserklärung zukommen lässt, kann er sich nicht dazu überwinden, diese zu unterschreiben. Er will River kennenlernen. Aber wie wird Dori reagieren, wenn sie von dem Jungen erfährt? Kann die neue Liebe diesen Druck stand halten?

Ich mochte die vier Charaktere auch in diesem Buch wieder sehr gerne. Ich finde die Autorin hat ihnen eine tolle Entwicklung gegeben und sie alle samt wirklich toll dargestellt. Gerade die Passgen von dem kleinen River haben mir unglaublich gut gefallen und auch Brooke konnte mich in diesem finalen Band überzeugen. Sie wirkte echt und zeigt wahre Gefühle. 

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir, wie auch in den vorherigen Bänden, sehr gut. Die Kapitel wechseln zwischen den einzelnen Charakteren, sodass wir alle Gedanken und Gefühle gut nachvollziehen können.
Mit jedem Buch der Reihe mochte ich sie alle noch mehr, lernte sie besser kennen, und trenne mich nun nur ungern von ihnen.


Tammara Webber hat es auch im letzten Teil wieder geschafft mich zu überraschen, ihren Charakteren noch mehr leben einzuhauchen und der Geschichte ein tolles Ende zu geben. Irgendwie schade, dass die Geschichte von den vieren nun vorbei ist. Ich hätte mir gerade am Ende noch die eine oder andere Seite mehr gewünscht. 




Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Mira Taschenbuch/ HarperCollins Verlags.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen