Donnerstag, 2. März 2017

Driven. Bittersüßer Schmerz (Rezension)

Driven. Bittersüßer Schmerz
Autor: K.Bromberg
Seitenanzahl:672
Genre: Roman (Young Adult)
Verlag: Heyne
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 13.02.2017

Rockstar Hawkin hilft seinem Zwillingsbruder Hunter immer wieder aus der Patsche – und landet dafür vor Gericht. Um einer Haftstrafe zu entgehen, muss er als Gastdozent am College unterrichten – und trifft dort auf die attraktive Assistentin Quinlan Westin. Sie zu verführen ist ein leichtes Spiel, denkt er
 Interesse geweckt? (KLICK) ♥

Das Cover der „neuen“ Reihe passt sich den vorherigen Bänden der Reihe rund um Rylee und Colton gut an. Daher herrscht insgesamt ein schöner Wiedererkennungswert auch wenn das Buch in Blautönen gelten ist und nicht im gewohnten Pink erscheint. Auf dem Cover sind, wie auch auf den anderen Bänden, die beiden Hauptprotagonisten Hawkin und Quinlan zu sehen.

Mit "Driven -Bittersüßer Schmerz" erscheint nun auch der vorletzte Band der Driven-Reihe. Da ich ein Riesen großer Fan, schon seit der ersten Stunden, der Reihe bin, habe ich mich natürlich unglaublich auf diesen Band gefreut und konnte das Wiedersehen mit Coltons Schwester kaum erwarten. Natürlich mit der Hoffnung im Hintergrund auch noch etwas von Colton und Rylee zu lesen.

Der Rockstar Hawkin muss sich wegen Drogenbesitzes vor Gericht verantworten. Um einer Haftstrafe zu entkommen, stimmt er zu im College Seminare zu geben. Dort trifft er auf Quinlan Westin, die ihm als Lehrassistentin zur Seite gestellt wird. Quinlan arbeitet aktuell hart an ihrer Doktorarbeit am College. Als sie allerdings erfährt, dass sie Hawkin als Lehrassistentin dienen soll, spielen ihre Gedanken vollkommen verrückt. Wie versucht seinem Charme zu widerstehen, fragt sich nur wie lange?

Bei Quinlan, die man in den bereits veröffentlichten Bänden der Driven-Reihe kennengelernt hat, handelt es sich um eine taffe, schlagfertige und selbstbewusst Frau, die mitten im Leben steht und genau weiß, was sie will. Und das ist auf gar keinen Fall, sich ihr Herz wieder brechen zu lassen. Doch je näher sie Hawkin kennen lernt, desto mehr verfällt sie ihm. Ich mochte sie als Charakter wirklich super gerne. Mit ihrem Temperament und ihrer manchmal bissigen Art hat sie sich direkt in mein Herz geschlichen.

Hawkin ist der Sänger der Band Bent und er verkörpert den typischen Band Bad Boy. Alle Mädels sind hinter ihm und dem Rest der Band her und er ist natürlich ein totaler Aufreißer, aber das bloße Aufreißen reicht den Jungs schon lange nicht mehr. Sie schließen Wetten ab und wer verliert, muss sich ein rosanes Herzchen auf die Handgelenkinnenseite stechen lassen. Bis jetzt hat Hawkin noch gar keins und er will auch ganz sicher keins, denn er hat nur Tattoos mit Bedeutung. Es macht ihm viel mehr Spaß, seine Bandkollegen dafür auszulachen. Mit Quinlan beginnt allerdings eine ganz schöne Herausforderung für ihn... Auch ihn schloss ich als Hauptprotagonist direkt in mein Herz.  Während die Seiten so dahin blätterten, erkennt man als Leser, dass hinter Hawkins Fassade noch mehr steckt, als nur ein Rockstar mit Bad Boy-Qualitäten.

Die Nebencharaktere, insbesondere die Bandmitglieder habe ich alle in mein Herz geschlossen, sie geben Hawkin immer wieder Rückendeckung. So, wie eine richtige Familie es tun sollte, die er eigentlich schmerzlich vermisst. 

Der Schreibstil ist wie gewohnt einfach nur toll. Ich könnte alles direkt verschlingen, was aus der Feder von K. Bromberg kommt. Die Autorin versteht es immer wieder aufs Neue, wie sie es zwischen ihren Protagonisten ordentlich prickeln und knistern lassen kann, sodass es auf den Leser überspringt. Sie erschafft immer wieder tolle Geschichten und unglaublich echte Charaktere, die mich immer in ihren Bann ziehen können. Die Geschichte wird aus Quinlans und Hawkins Sicher erzählt, was einem als Leser sehr hilft, die Charaktere noch besser kennenzulernen. Gerade Hawkins Gedankenwelt hat mir sehr gut gefallen. Die über 600 Seiten sind wirklich wie im Flug vergangen.

Gerade auch noch am Ende gab es eine tolle Besonderheit, die das Buch zu etwas ganz besonderem gemacht hat. Wer viel New Adult liest wird eine andere tolle Boyband von einer anderen Autorin entdecken.

"Driven -Bittersüßer Schmerz" ist mal wieder ein Buch welches mich wirklich überzeugen konnte. Die Autorin hat es einfach wirklich drauf und kann ganz tolle Charaktere und wunderschöne Geschichten erschaffen. Mit einem lachenden und weinenden Auge warte ich nun ganz gespannt auf den vorerst letzten Teil dieser unglaublich tollen Reihe. Für alle die noch nichts von der Reihe gehört haben, sollten spätestens jetzt in den Buchladen rennen.


Teil 7
(Erscheint am 10.04.2017)



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne Verlags.

http://www.randomhouse.de/heyne/



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen