Mittwoch, 5. April 2017

New York Diaries- Phoebe (Rezension)

New York Diaries- Phoebe
Autor: Ally Taylor
Seitenanzahl: 304
Genre: Liebesroman
Verlag: Droemer Knaur
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 03.04.2017

Zwei Fremde in einem Flugzeug, zwei vertauschte Koffer und das große Glück.
In New York werden Träume wahr. Und ins Knights Building zieht, wer große Träume hat. Aber Phoebes berufliche Wünsche haben sich längst erfüllt, und an Beziehungen glaubt sie nicht. Doch dann nimmt sie auf dem Rückflug von einer Dienstreise versehentlich den falschen Koffer vom Rollband – und der ihr unbekannte Schriftsteller David marschiert mit ihrem nach Hause. Anhand der Anhaltspunkte, die sie in den Koffern finden, fangen die beiden an, einander zu suchen, nicht ahnend, dass sie am Ende dieser Suche viel mehr gefunden haben werden, als nur den Besitzer des vertauschten Gepäckstücks.
Die Cover der Reihe finde ich wirklich sehr schön und ansprechend. Sie verraten nicht viel von der Geschichten und machen sehr neugierig auf den Inhalt. Insgesamt harmoniert der schwarze Hintergrund mit der farbigen Schrift total. Auch das die Stadt New York in dem Schriftzug zu sehen ist, ist einfach genial gemacht.

Mit „New York Diaries – Phoebe“ entführt Ally Taylor uns zurück nach
New York und zurück ins Knights Building, dem Ort, wo Träume wahr werden. Mittlerweile sind wir bei dem 3. Band dieser Reihe angekommen und ich kann euch nur sagen, dass die Reihe mich bis jetzt wirklich sehr überzeugen konnte.

Ein Blick in ihren Koffer und Phoebes Welt steht auf den Kopf. Statt ihrem Klamottenchaos und ihrem geliebten Tagebuch, findet sie geordnete Männerkleidung und ein unveröffentlichtes Manuskript. Phoebes verwechselter Koffer gehört dem Autor David, der sich nun mit Phobes Unordnung und einem sehr privaten Tagebuch wiederfindet. So stehen zwei Personen mitten in New York vor einem fremden Leben und je mehr sie vom anderen entdecken, umso größer ist, der Wunsch den anderen zu finden. Wird Phoebe etwa das Manuskript lesen? Kann David die Finger vom Tagebuch lassen? Und werden sie sich jemals wirklich begegnen?

Phoebe ist eine toughe Frau, die ihren Lebensweg gefunden hat. Als Journalisten ist sie beruflich sehr zufrieden. Ihre chaotische und leicht naive Art ist erfrischend und hat mich von Beginn an sehr begeistert. Ally Taylor hat Phoebe wirklich sehr detailreich und liebevoll gezeichnet, ich habe sie nach nur wenigen Seiten sehr in mein Herz geschlossen. Auch wie sie mit Davids Manuskript umgeht und die Entwicklung ihrer geheimnisvollen Liebesgeschichte hat mir einfach nur zugesagt.

David ist Autor und schreibt unter einem Pseudonym, selten tritt er in der Öffentlichkeit auf und so ist er zwar ein gefeierter Autor, der sich aber gern im Hintergrund hält. Er liebt die Großstadt, ist aber gern anonym unter den Menschen, was ihn oft eher zum Beobachter macht, als zum Akteur. So ist er ein stiller, melancholischer Typ, der sich von der Welt zurückgezogen hat und doch es versteht, über diese zu schreiben. Ich fand ihn von Anfang an echt süß, seine nette Art hatte mich direkt von ihm überzeugen können. Er wirkte direkt sehr sympathisch auf mich.

Der Schreibstil von Ally Taylor kann mich einfach immer wieder total überzeugen und mitreißen. Sie schreibt hier eine wirklich tolle Liebesgeschichte, die einen das Herz höher schlagen lässt. Die beiden Protagonisten haben mir ein paar schöne Lesestunden geschenkt, die sehr real gewirkt haben. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Phoebe und David erzählt. So lernen wir die beiden Parallel kennen und lieben und können alle ihre Schritte und Gedanken gut nachvollziehen. Auch die gelegentlichen Abschnitte aus dem Tagebuch und dem Manuskript bieten eine abwechslungsreiche und spaßige Ergänzung zur wundervollen Story.

„New York Diaries – Phoebe“ bietet humorvolle und chaotische Unterhaltung verknüpft mit einer zum Träumen einladenden Geschichte in einer idyllischen Kulisse im hektischen New York. Mich konnte Ally Taylor mal wieder voll und ganz überzeugen. Mit einem lachenden und weinenden Auge blicke ich auf die Zukunft, in der uns nur noch ein Buch der Reihe beglückt und wir dann dem Knights Building auf Wiedersehen sagen müssen. 




Teil 4
(Erscheint am 03.07.2017)




Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Droemer Knaur Verlags.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen