Dienstag, 11. April 2017

To the Stars- Wenn du die Sterne berührst

To the Stars- Wenn du die Sterne berührst
Autor: Molly McAdams
Seitenanzahl: 368
Genre: Roman (Young Adult)
Verlag: MIRA Taschenbuch
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 06.03.2017

Harlow kann nicht glauben, dass der drei Jahre ältere Knox sein Versprechen hält, auf sie zu warten, bis sie endlich zusammen sein können. Schließlich ist sie es, die den Pakt bricht: Als Knox sie an ihrem achtzehnten Geburtstag anruft, hat sie ihr Herz einem anderen geschenkt. Aber sie merkt schnell, dass sie eine katastrophale Wahl getroffen und sich an den Falschen gebunden hat. Wird Knox ihr je verzeihen können – oder ist es bereit zu spät?
Interesse geweckt? (KLICK) ♥

Das Cover gefällt mir wieder einmal sehr gut. Die Gestaltung passt gut zur Geschichte. Zu sehen sind, wie typisch in diesem Genre, die beiden Charaktere Harlow und Knox. Zudem passt es sich auch gut dem „Ersten Teil“ der Reihe, die allerdings auch in sich abgeschlossen ist, an.
Dies ist schon mein viertes Buch dieser Autorin, daher war mir im Vorhinein schon klar, dass mir dieses Buch gefallen wird und mich nicht weiterhin nach dem Lesen beschäftigen wird. Das aber so ein Buch, mit so einem ernsten Thema dahinter steckt und ich auch noch heute daran denken muss, hätte ich nicht gedacht. Wer schon das erste Buch der Reihe (Letting Go -Wenn ich falle) gelesen hat, trifft im zunehmenden Verlauf auf bereits bekannte Charakter. Beide Geschichten sind jedoch in sich abgeschlossen, daher kann man sie auch voneinander abhängig lesen.

Der Einstieg in die Geschichte von Knox und Harlow hat mir sehr gut gefallen. In Rückblenden erlebt man ihr Kennenlernen und erfährt, welchen Hindernissen diese junge Liebe ausgesetzt war. Dem gegenübergestellt, erhält man einen Einblick in die derzeitige Situation, die wirklich erschreckend ist. Zunächst war ich über die hier geschilderte Situation doch sehr geschockt, da man aufgrund des angegebenen Klappentextes in keinster Weise auf dieses ernst zunehmende Thema vorbereitet wird.

„Warum sollte man seine Zeit damit verschwenden jemanden nur bis zum Mond zu lieben, wenn man ihn auch bis zu den Sternen lieben kann?“

Den Hauptprotagonisten Knox lernte man im ersten Band der Reihe ebenfalls bereits kennen. Allerdings hatte er da nur eine kleine Rolle und ich muss gestehen, dass ich ihn dort gar nicht so wahrgenommen habe. Nun ist alles anders- Ich liebe seinen Charakter. Er setzt sich für das ein, was er will, auch wenn er dabei manchmal probiert durch die Wand zu gehen. Seine beschützende Art, die sich nicht nur Harlow gegenüber zeigt, sondern auch in seinem Beruf als Feuerwehrmann, ließ mein Herz schneller für ihn dahin schmelzen als ich es erwartet hätte. Für mich ein toll ausgearbeiteter Charakter, der mich in all seinen Zügen überzeugen konnte.

Harlow tritt als vollkommen neue Protagonistin in Erscheinung. Ich mochte ihre lebensfrohe Art, die sie in den ersten Jahren mit Knox zur Schau trägt. Aufgrund der Umstände ist sie dann jedoch nur noch ein Schatten ihrer Selbst, sie tat mir so unglaublich leid und oft hätte ich sie einfach schütteln wollen, damit sie endlich aus diesem Trauma aufwacht, in dieser Situation ist das aber glaube ich schwerer als man denkt.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten.Erzählt wird aus der Sicht von Harlow und Knox, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Zusätzlich gibt es Rückblenden in die Vergangenheit und man erfährt, wie sich die beiden kennen- und lieben gelernt haben. Molly McAdams wagt sich hier an ein Thema heran, das zumeist totgeschwiegen wird. Mich hat das auf der einen Seite unglaublich geschockt, auf der anderen Seite, wirkte das Buch dadurch so echt und machte die Charaktere so authentisch, sodass man einfach mit ihnen mitfühlen musste. Die Autorin hat es geschafft die Geschichte so echt darzustellen, dass es mir des Öfteren während des Lesens Gänsehaut bescherte.

„To The Stars – Wenn du mein Herz berührst“ hat wie der Titel es schon verspricht, auch mein Herz berührt. Die Geschichte greift ein wirklich ernstes Thema auf, der Leser wird so in die Geschichte gezogen, dass einem manchmal selbst die Luft wegbleibt. Dies ist eine bedrückende Geschichte, die einen eine Zeit lang begleiten wird, und einem ständig vor Augen geführt hat, das vieles hinter der Fassade einer Beziehung oder eines Menschen versteckt sein könnte.Dieses Buch ist nicht mit den anderen Büchern der Autorin zu vergleichen, hier steckt einfach viel mehr dahinter- Für mich eine klare Leseempfehlung!



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Mira Taschenbuch/ HarperCollins Verlags.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen