Montag, 17. Juli 2017

Fair Game: Lucy & Gabriel (Rezension)

Fair Game: Lucy & Gabriel
Autor: Monica Murphy
Seitenanzahl: 384
Genre: Roman (Young Adult)
Verlag: Heyne
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 10.07.2017
Gabriel sitzt den Sommer über bei seiner verkorksten Familie fest und langweilt sich zu Tode. Er sucht nach einem Abenteuer und wird im gut aussehenden Mädchen von nebenan fündig. Sofort üben die beiden eine unwiderstehliche Anziehungskraft aufeinander aus. Bald verbringen sie jede Minute zusammen. Doch Lucy ist nicht, wofür Gabriel sie hält ...
 Interesse geweckt? (KLICK) ♥

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut, es passt sich super seinem Vorgänger an und passt perfekt zu dem New-Adult Genre. Zu sehen sind unsere beiden Hauptprotagonisten Lucy und Gabriel, obwohl im Buch immer gesagt wird, dass Lucy etwas dunklere Haut hat.

Da mir der erste Teil ziemlich gut gefallen hat, war für mich schnell klar, dass ich diese Reihe natürlich weiterlesen wollte. Kaum war das Buch bei mir Zuhause angekommen, musst ich es einfach direkt verschlingen. Genau das tat ich auch- in nur wenigen Stunden.

In zweiten Teil der Fair-Game Reihe geht es um Sheps besten Kumpel Gabriel, diesen haben wir auch schon im ersten Band kennengelernt. Da ich ihm da jedoch keine so große Beachtung geschenkt habe, war ich ganz offen und habe auch Gabriel die Chance gegeben mein Herz zu erobern- was er definitiv geschafft hat!

Gabriel muss mit seiner Familie den Sommer in Santa Barbara verbringen und hat eigentlich überhaupt keine Lust darauf. Schon nach wenigen Tagen ist er ziemlich gelangweilt, doch zum Glück wohnt nebenan ein Mädchen, das Gabriel ziemlich attraktiv findet. Schnell reißt Gabe sich zusammen und spricht Lucy an. Die beiden verstehen sich auf Anhieb gut, nach nur kurzer Zeit knistert es heftig zwischen den beiden. Doch so schön die Zeit auch ist, desto schneller vergeht sie und die beiden müssen sich schneller als gewünscht wieder voneinander trennen. Ob die beiden sich nochmal wieder sehen und eine neue Chance bekommen?

Die beiden Hauptcharaktere haben mir sehr gut gefallen und definitiv das Paar aus dem vorherigen Band übertrumpft. Gabriel konnte mich schon auf den ersten Seiten überzeugen. Er hat eine sehr offene Art und sagt geradeaus einfach das was er denkt. Auch sein schmutziges Mundwerk konnte mich überzeugen und hat irgendwie richtig gut zu ihm gepasst. Bei vielen Charakteren in diesem Genre stört mich dies öfters, aber hier war es einfach sehr passend. Gerade in dem zweiten Teil des Buches konnte sich Gabriel nochmal sehr in mein Herz schließen. Auch Lucy fand ich sehr süß, erst dachte ich sie wäre das typische schüchterne Mädchen von nebenan, doch im Laufe der Geschichte zeigt sie sich selbstbewusst und vor allem mutig. Auch ihre persönliche Geschichte hat mich sehr überzeugt. Ebenfalls waren Lucys Gedanken einfach nur ein Traum, sie hat mich oft zum Lachen gebracht und wirkte dadurch total lebhaft und echt. Ich konnte mich gut mir ihr identifizieren.

Der Schreibstil von Monica Murphy ist wirklich sehr flüssig und locker. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und habe es in kürzester Zeit verschlungen. Monica Murphy schafft es dem Leser das Gefühl zu übermitteln mitten in der Story zu stecken. Sie hat einen tollen Humor und zeichnet die Charaktere ganz ausführlich und liebevoll.

Mir hat der zweite Teil der „Fair-Game“ Reihe richtig gut gefallen. Ich mochte die Charaktere sehr, gerade ihr Humor hat mich oft zum Lachen gebracht. Umso mehr freue ich mich nun auf Tristans Geschichte, von dem wir noch nicht allzu viel kennengelernt haben. Von mir eine klare Leseempfehlung, wie eigentlich alle Bücher der Autorin.




Band 3
(Erscheint am 11.09.2017)



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne Verlags.
http://www.randomhouse.de/heyne/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen