The Club – Desire (Rezension)

The Club – Desire
Autor: Lauren Rowe
Seitenanzahl: 448
Verlag: Piper
Preis: 12,99
Erscheinungsdatum: 02.10.2017

Während Josh und Kat gemeinsam mit ihren Freunden dem Club das Handwerk legen, wird die Anziehungskraft zwischen ihnen zur Zerreißprobe. Auch wenn der Playboy nicht genug von Kat bekommen kann und er mehr in ihr sieht als ein Partygirl, hemmt ihn seine Bindungsangst. Dass sein Bruder Jonas heiratet, setzt Josh zusätzlich unter Druck. Doch Kat wünscht sich nichts sehnlicher als eine feste Beziehung. Aber noch sind nicht alle Geheimnisse offengelegt. Wird das junge Glück sich daran die Finger verbrennen? Die heißeste Versuchung geht in die nächste Runde …
Interesse geweckt? (KLICK) ♥

Die Cover der Spin-Off-Reihe ähneln sehr den vorherigen Bänden, dadruch entsteht ein toller Wiedererkennunseffekt. Die Farben sind jedoch um einiges intensiver, fast schon Neon, was mir allerdings sehr gut gefällt.


 
Nachdem mir der 5. Teil "The Club - Kiss", so gut gefallen hat und uns mit einem ziemlich fiesen Cliffhanger zurückgelassen hat, war für mich klar, dass auch der neue Teil der Trilogie bei mir einziehen wird.

  Nachdem Kat und Josh sich in Las Vegas näher gekommen sind, wollen sie auch in ihrem Alltag eine Beziehung führen. Obwohl Kat Joshs absolute Traumfrau darstellt, steht seine Bindungsangst den beiden im Weg. Während Kat sich immer mehr verliebt, kann sich Josh keine ernsthafte Beziehung mit einer Zukunft vorstellen...

Kat hat mir auch wieder in diesem Teil sehr gut gefallen. Ihre offene, direkte und sarkastischen Art und Weise, macht das Buch zu einem ganz besonderen und hält den Leser immer wieder auf Trab. Besonders gut hat mir gefallen, dass man Josh in diesem Teil ein wenig besser kennenlernt. Nach und nach öffnet er sich Kat und erzählt von der schwierigen Zeit nach dem Tod seiner Mutter. Spätestens ab da muss man Josh wirklich ins Herz schließen. Auch die Beziehung zu seinem Bruder Jonas ist wirklich schön und lässt Josh wohl als einen wahren Traumbruder dastehen.

Lauren Rowes Schreibstil lässt sich ganz toll lesen, man fliegt geradezu durch die Seiten des Buches und kann die Geschichte wirklich schnell und gut lesen.  Die Geschichte bekommt ihr gewisses Etwas definitiv durch die Protagonisten, zwischen denen die Chemie absolut stimmt, und die Prise Humor, die vor allem Kat in die Geschichte mithineinbringt, verliehen.  Erzählt wird das Buch aus der Sicht beider Protagonisten, so bekommt man einen guten Einblick in die Gefühlswelt und in das Denken der beiden. Wie schon der Teil davor beendet man das Buch mit einem Cliffhanger, nach meiner Meinung mit einem noch schlimmeren als im ersten Teil. Ich freue mich jetzt schon so sehr auf Dezember, wenn der 6. Band erscheint und man endlich erfährt, wie die Geschichte zwischen Kat und Jonas enden wird.

 
Mir hat „The Club – Desire“ wieder richtig gut gefallen. Schon jetzt kann ich sagen, dass diese Spin-Off Reihe  mir besser gefällt als die Story rund um Jonas und Sarah. Gerade Kat habe ich so unglaublich doll in mein Herz geschlossen und das Ende macht definitiv richtig Lust auf den 3. Band der Trilogie. Ich freue mich schon riesig darauf, wie die Geschichte um Josh und Kat endet.





Band 3
(Erscheint am 01.12.2017)



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Piper Verlags.