Bossman (Rezension)

Bossman
Autor: Vi Keeland
Seitenanzahl: 384
Verlag: Goldmann
Preis: 12,00
Erscheinungsdatum: 20.11.2017
Reese, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht dieser auf, setzt sich an Reeses Tisch und tut so, als wären sie alte Freunde. Chase Parker rettet nicht nur ihren Abend, sondern bringt sie auch völlig durcheinander. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma kein anderer als der Unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte ...

 
Das Cover gefiel mir auf den ersten Blick, wieso, kann ich euch gar nicht so richtig sagen. Es macht unglaublich neugierig auf eine tolle Geschichte und wirkt sehr düster und sexy. Daher sehr passend zur Story. Der Chef, der auf dem Cover abgebildet ist, verkörpert einfach vollkommen die Dirty-Office-Geschichte.


 
Bossman war mein erstes Buch von Vi Keeland, doch sicher nicht mein Letztes. Auch ihre Neuerscheinung mit Autorin Penelope Ward „Cocky Bastard“ wird bei mir einziehen.

Als Reese eines Abends das schlimmste Date aller Zeiten durchstehen muss, wird sie auch noch von einem Typen blöd angesprochen. Dieser entpuppt sich aber kurze Zeit später als ihr Retter, denn kurzerhand setzen er und sein Date sich an den Tisch dazu und lockern die Stimmung auf. Das Problem: Beide können den Anderen nach diesem Abend nicht mehr vergessen und ein paar Wochen später treibt sie das Schicksal wieder zusammen: Zufälligerweise ist nämlich Chase der Boss von Reese neuem Traumjob. Während Chase direkt in die Offensive geht und seine neue Mitarbeiterin für sich gewinnen will, will Reese aufgrund einiger schlechter Erfahrungen ihren Job professionell angehen. Doch Chase macht es ihr nicht leicht. Wie lange kann sie ihm widerstehen?

Reese und Chase sind zwei tolle Protagonisten, die beide eine schwierige Vergangenheit haben. Reese war Opfer eines Überfalls und hat dadurch eine Angststörung entwickelt und Chase hat einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen müssen. Diese beiden Ereignisse haben sie sehr stark geprägt. 

Reese ist eine starke, sympathische Frau. Sie hat mir unglaublich gut gefallen und konnte mich gerade mit ihrem tollen Humor sehr überzeugen und zum Lachen bringen. Ebenfalls ist sie einfach eine richtige Kämpfernatur, sie lässt sich von ihrer Vergangenheit nicht beeinflussen und versucht aus allem das Beste zu machen.

Chase dagegen steckt den Kopf in den Sand. Er lässt sich von seiner Angst beeinflussen. Dazu kommt, dass er ein sehr sensibler und gefühlvoller Mann ist. Ich glaube ich war nach wenigen Seiten in ihn verliebt. Chase ist ein so wundervoller Mann, der eine verletzliche aber auch eine düstere und erotische Seite hat -  so erobert man Frauenherzen.

Auch die Nebencharaktere haben mir gefallen. Vor allem Sam und die Schwester von Chase, zwei starke Frauen, die er an seiner Seite hat.

Der Schreibstil von Vi Keeland hat mir richtig gut gefallen. Sie schreibt mit so viel Witz und auch Gefühl. Die Seiten fliegen nur so beim Lesen. Ich hab das Buch auf nur einer längeren Autofahrt durchgesuchtet. Erzählt wird, wie typisch für das Genre, abwechselnd aus der Sicht von Reese und Chase, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. So lernen wir beide Charaktere gut kennen und lieben.


 
Eine tolle Story um Reese und Chase die leichte Erotik, eine Prise Humor, viele Emotionen und tolle spannende Momente enthält. Ich empfehle dieses Buch wirklich jedem, der auf prickelnde Liebesgeschichten steht und freue mich auf die neuen Bücher der Autorin und natürlich auf den zweiten Band, der nach meines Wissens allerdings nicht mit diesem Band zu tun hat.



Band 2 
 (Erscheint am 17.09.2018)



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Goldmann Verlags.