Light Up the Sky (Rezension)

Light up the Sky
Autor: Emma Scott
Seitenanzahl: 384
Verlag: LYX
Preis: 12,90
Erscheinungsdatum: 31.01.2020


Ich werde nie wieder zulassen, dass ein Mann mein Herz bricht. Nie wieder lieben, ohne mir sicher zu sein, dass diese Liebe mit ganzer Seele erwidert wird.  

Nach allem, was mit Connor und Weston geschehen ist, war ich fest entschlossen, mich daran zu halten und mein Herz zu schützen. Doch dann kehrte er zurück, und mein Schwur wurde sein Versprechen. Er hielt mein Herz ehrfürchtig in seinen Händen, er liebte mich so aufrichtig und wahrhaftig, dass ich wusste, ich würde in hundert Leben nie wieder so etwas fühlen. Es war real - bis zu dem Moment, als all die Lügen ans Licht kamen ... 



 
Müssen wir über dieses wundervolle Cover überhaupt noch reden? Es ist wirklich einfach nur ein absoluter Traum! Die beiden Bände sehen zusammen so toll aus. Da hat der Lyx Verlag wirklich wieder beste Arbeit geleistet.



Nachdem „Bring down the Stars“ mich so sehr überzeugen konnte und zudem mit einem fiesen Cliffhanger geendet hat, musste ich natürlich direkt den zweiten Band der Dilogie lesen. Meine Erwartungen waren sehr hoch, da ich vom 1. Band wirklich gefesselt worden bin und mich schon lange nicht mehr ein Buch so zum Nachdenken angeregt hat.
 
Nach dem schockierenden und Abrupten Ende von „Bring down the Stars“ kehren Weston und Connor nach Hause zurück. Alles hat sich verändert – Weston ist körperlich schwer verletzt, Connor ist mehr als nur traumatisiert. Mittendrin: Autumn. Für die auf einmal mehr kein Platz mehr ist. Sie versucht immer wieder an die Jungs heranzukommen, jedoch ohne Erfolg. Eines Tages verschwindet Connor plötzlich, zu stark sind seine Schuldgefühle gegenüber Weston. Autumn möchte nichts mehr als für Weston da sein, sich mit ihm zurück ins Leben kämpfen. Weston wehrt sich mit allem was er hat, doch Autumn bleibt hartnäckig und die beiden kommen sich wieder näher…, wenn da nicht noch ein Geheimnis wäre, was Weston mit sich trägt.

Weston hat ein besonders schweres Schicksal getroffen und er hat meinen vollsten Respekt dafür, wie er versucht nicht aufzugeben. Man merkt am Anfang des Buches gut, wie die Diagnose ihn aus dem Leben reißt- er benötigt Zeit für sich, stößt die Leute, die ihn lieben, von sich. Er ist am Ende, gebrochen und verbittert. Nach und nach kehrt er zurück, Autumn zeigt ihn wieder den Sinn des Lebens. Ich fand es so toll wie er sich entwickelt hat und seine Vergangenheit hinter sich lässt und nach vorne blickt. Weston ist einfach komplett echt und authentisch, einer der Gründe warum man ihn einfach ins Herz schließen muss.

Autumn bleibt sich auch in diesem Band treu. Sie kämpft für das was ihr wichtig ist, gibt selten auf. Sie ist immer noch die starke und selbstständige Protagonistin und hat nun endlich herausgefunden für wen ihr Herz schlägt. Gerade für Autumn war die ganze Situation wirklich sehr schwer und dafür hat sie wirklich toll gehandelt. Man hätte es nicht besser machen können.

Connor ist in diesem Band nicht mehr sehr präsent. Aus Schuldgefühlen lässt er seinen besten Freund zurück und lebt sein Leben. Natürlich hat auch ihn der Krieg sehr zugesetzt und seine Spuren hinterlassen und ich kann absolut nachvollziehen, dass er vielleicht etwas Abstand braucht. Nichtsdestotrotz hat er Weston im Stich gelassen, der in dieser Zeit gerade von seinem besten Freund Unterstützung gebraucht hätte. Das hat ihn leider etwas unsympathisch gemacht.

Dieser Schreibstil von Emma Scott – er ist einfach göttlich! Ich bewundere sie dafür, dass sie es geschafft hat, diese Geschichte auf eine ganz besondere Art und Weise in Worte zu fassen. Jede Seite ist einfach nur Poesie. Ich habe die Emotionen so sehr gespürt, das passiert mir wirklich nicht oft. Sie schreibt ergreifend und bewegend wie kaum jemand anders. Ihre Geschichten haben Tiefgang, man möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen, wenn man einmal angefangen hat, auch ich musste das Buch mit einer Unterbrechung in einem Rutsch durchlesen. Erzählt wird dieser Teil aus der Sicht von Autumn und Weston, so können wir richtig gut in ihre Gedankenwelt eintauchen und an ihren Emotionen teilhaben.

Das Buch zeigt, dass das Leben nicht immer fair ist, dass man aufstehen, kämpfen muss und nicht aufgeben darf. Egal wie ausweglos es erscheint, es gibt immer Wege, es geht immer weiter und trotz schlimmen Diagnosen gibt es immer ein Grund glücklich zu sein. Das Buch hat mir mal wieder die Augen geöffnet, wie dankbar man sein sollte, wenn es einem gut geht.

 
Wow, wow, wow – was ein Buch. Was eine tolle Reihe! Ich bin immer noch geflasht, ich finde kaum Worte für das was die Autorin hier geschaffen hat. Ich kann euch die Bücher wirklich nur ans Herz legen! Für mich eine klare Leseempfehlung und definitiv eins meiner Jahreshighlights!




Weitere Bücher von Emma Scott
https://www.luebbe.de/lyx/buecher/new-adult/the-light-in-us/id_7122493?

https://www.luebbe.de/lyx/buecher/new-adult/never-doubt/id_7724664
(Erscheint am 28.07.2020)



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des LYX Verlags. (Werbung)